Allgemeine Geschäftsbedingungen

  1. Anmeldung: Mit seiner Anmeldung zum Training in der Hundeschule 5 Pfoten-Akademie erklärt der Kunde, die vorliegenden Geschäftsbedingungen gelesen, verstanden und akzeptiert zu haben. Eine Anmeldung zu den Kursen oder sonstigen Veranstaltungen, der Hundeschule 5 Pfoten-Akademie ist verbindlich, sie kann bis zu zwei Wochen vor Beginn kostenfrei widerrufen werden.
  2. Zahlung: Durch die Anmeldung zum Unterricht/Training verpflichtet sich der Kunde zur Zahlung der anfallenden Kosten. Die Zahlung erfolgt bei Einzelstunden je Stunde, bei Kursen und Kurspaketen im Voraus, gemäß der aktuellen Preisliste. Alle Preise sind Bruttopreise und verstehen sich inkl. der gesetzlichen Mehrwert- bzw. Umsatzsteuer. Der Kunde ist nicht berechtigt, wegen streitiger Gewährleistungsansprüche die Gebühr zu reduzieren, zurückzuhalten oder mit nicht anerkannten oder rechtskräftig festgestellten Gegenforderungen aufzurechnen.
  3. Rücktritt: Eine Absage oder Verschiebung des vereinbarten Unterrichts/Trainings durch den Kunden ist bis mindestens 24 Stunden vorher möglich. Erfolgt keine oder eine spätere Absage, wird die Unterrichtsstunde voll berechnet.
    Die 5 Pfoten-Akademie behält sich vor, ohne Einhaltung einer Frist vom Vertrag zurückzutreten, wenn der Kunde den Unterricht/das Training bewusst stört, der Kunde im Zahlungsrückstand ist oder der Kunde sich entgegen dem Tierschutzgesetz verhält. Bereits gezahlte Gebühren, auch für nicht in Anspruch genommene Stunden, werden nicht erstattet. Bei Ausfall des Trainings durch Verschulden der Hundeschule 5 Pfoten-Akademie werden die Stunden zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt. Die Unterrichts-/Trainingsstunden finden bei jeder Witterung statt, es sei denn, die 5 Pfoten-Akademie sagt die Stunden ab. Die Hundeschule behält sich vor, Trainingsorte, -zeiten und -tage zu verschieben. Die 5 Pfoten-Akademie behält sich vor, einzelne im Veranstaltungsprogramm aufgeführte Kurse oder Stunden nicht durchzuführen, wenn die nötige Teilnehmeranzahl nicht gegeben ist.
  4. Leistungsumfang: Der Umfang der Leistungen der Hundeschule 5 Pfoten-Akadmie ergibt sich aus den aktuellen Veranstaltungsbeschreibungen. Eine Kursstunde umfasst, wenn nicht anders angegeben, 55 Minuten. Bei der Buchung des Monatsabos „Hundeclub“ hat der Kunde anrecht auf 4 Kursstunden im Monat. Die Mindestlaufzeit beträgt 4 Monate, das Abo verlängert sich dann automatisch um jeweils einen weiteren Monat, sofern nicht bis zum 30. des Vormonats gekündigt wird, d.h. die Kündigungsfrist beträgt einen Monat). Erscheint der Kunde nicht (aufgrund Krankheit, Urlaub, Läufigkeit der Hündin, Änderungen im Dienstplan usw.), wird die monatliche Gebühr trotzdem fällig. Die 12er Karte beinhaltet 12 Kursstunden und die 20er Karte dementsprechend 20 Gruppenstunden. Bei dem 3 Monatsabo (nur bis November 2019 buchbar) für Welpen und Junghunde beginnt die Dauer des Zeitraumes mit der ersten Kursstunde. Der Kunde kann innerhalb der 3 Monate 12 Mal am Gruppenunterricht teilnehmen.
  5. Gültigkeit: Die 12er Tickets sind 4 Monate und die 20er Tickets 6 Monate ab erstem gebuchten Termin gültig. Das 3 Monatsabo verliert nach exakt drei Monaten ab erster Kursstunde die Gültigkeit. Nach dieser Zeit verlieren die gebuchten Kursstunden ihre Gültigkeit, eine Rückzahlung erfolgt nicht. Bereits gebuchte und bezahlte Stunden sind nicht übertragbar.
  6. Haftung: Die Hundeschule 5 Pfoten-Akademie haftet nur für Schäden, die von ihr vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführt werden. Die Hundeschule 5 Pfoten-Akademie übernimmt keinerlei Haftung für Personen-, Sach- oder Vermögensschäden, die durch die gezeigten Übungen entstehen, sowie für Schäden/Verletzungen, die durch teilnehmende Hunde entstehen. Alle Begleitpersonen sind durch den Kunden in Kenntnis des Haftungsausschlusses zu setzen. Die Teilnahme an allen Unterrichts-/Trainingsstunden erfolgt auf eigenes Risiko. Der Kunde haftet für die von sich oder seinem Hund verursachten Schäden.
  7. Mitwirkungspflicht der Teilnehmer: Jeder Teilnehmer ist verpflichtet, den Anweisungen des Trainers Folge zu leisten und so aktiv am Trainingsziel mitzuwirken. Eine Erfolgsgarantie ist nicht gegeben, da der Erfolg maßgeblich von der Mitarbeit und Umsetzung des Teilnehmers abhängt. Der Teilnehmer versichert, dass sein Hund über einen umfassenden bzw. dem Alter entsprechenden Impfschutz verfügt, entwurmt, ungezieferfrei, frei von ansteckenden Krankheiten und ausreichend haftpflichtversichert ist. Auf Verlangen hat der Teilnehmer den Impfpass, die Anmeldebescheinigung und die Police der Haftpflichtversicherung vorzulegen.
  8. Gerichtsstand: Gerichtsstand für alle Ansprüche ist Lüneburg.
  9. Schlussbestimmungen: Sollte eine Bestimmung dieser Bedingungen nichtig sein oder werden, so bleiben die Bedingungen im Übrigen wirksam.